Das Gasthaus an der Volme

Der Roman zum Theaterstück!

"Diese Stadt ist ein Sündenpfuhl... ein Tempel des Lasters! Hinter jeder Ecke lauert es... das Böse... der niedere Beweggrund in menschlicher Gestalt!" (Polizeipräsident Graf Archibald)

 

DAS GASTHAUS

AN DER VOLME

Ein Hagener Kriminalroman

nach Motiven von Edgar Wallace

 

von Stefan Schroeder

mit den Aufführungsfotos von Birgit Ebbert und Sina Weber

und einem Nachwort

 

192 S. / € 8,90

Erhältlich im Theater an der Volme, in der Buchhandlung Kersting auf Emst, in der Buchhandlung am Rathaus und hier bestellbar

 

Mit Der Frosch mit der Maske begann vor fast 70 Jahren der Siegeszug der roten Wallace-Krimis beim deutschen Publikum. Nach über 30 Vorstellungen im Theater an der Volme wird auch Das Gasthaus an der Volme endlich ein rotes Taschenbuch:

Inspektor Platt und seine unerschrockene Kollegin Derrick jagen "Die Schwarze Hand" - einen Mörder und Juwelenräuber, der die Stadt Hagen in Atem hält. Der Maskierte ist der Polizei stets einen Schritt voraus und hinterlässt überall sein Markenzeichen: Einen schwarzen Handabdruck...

Auf ihrer Jagd erforschen die Polizisten die labyrinthischen Gänge der Burg Emst und stoßen im legendären Gasthaus an der Volme in ein Wespennest. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, als die Sekretärin des Polizeichefs spurlos verschwindet, auf die Platt längst ein Auge geworfen hat. Und währenddessen geschehen weitere Morde...

Der Kriminalroman zum Theaterstück, mit vielen ungeahnten Details, überraschenden Enthüllungen und Fotos der Uraufführung. Auch wer das Stück kennt, hat hier noch viel zu entdecken. Spannend, gruselig und urkomisch - Nicht nur für Hagener Krimifreunde!

                                                                                      > zum Theaterstück

Leseprobe: